Kaliber 5,6x52R / .220 Savage


Diese Patrone wurde um 1910 von Charles Newton ( USA ) aus der .25-35 Winchester Hülse entwickelt.
1912 übernahm die amerikanische Firma Savage diese neu enwickelte Patrone für ihren Unterhebel-
repetierer Mod.99 .

Weitere Bezeichnungen der 5,6x52R waren:
.22 Savage High Power
.22 High Power
.22 Imp.

Newton verwendete den heute unüblichen Geschossdurchmesser .228" / 5,79 mm, dies schränkt die
heutige Geschossauswahl für Wiederlader leider stark ein.

Die für Ihre Zeit durchaus rasante Patrone kam schnell nach ihrer Einführung auch nach Europa,
die englische Firma BSA übernahm die Patrone  für ihre Martini - Blockbüchsen.

Heutige Laborierungen erreichen rund 1250 Joule an der E100 Marke , somit ist sie in Deutschland
ausreichend für die Jagd auf Rehwild.
Sehr beliebt ist sie auch als Einstecklauf - Kaliber für kombinierte Waffen.

Eine typische " Hochgeschwindigkeitsladung " der 1930er Jahre war zum Beispiel 1,9 gramm Rottweiler
Pulver No. 2 mit einem 4,6 gramm S-Tombakgeschoss . Mit dieser Laborierung wurde eine Vo von 880 m/s
laut Herstellerangaben erzielt . Auch Schonzeitladungen mit 3 gramm Geschossen wurden angeboten.
Interressant ist auch eine " Einlegepatrone " zum verschiessen der .22lfB , der sogenannte Marble-Konus.


 

©  2014  Michael Hammer

 

powered by