Patent Heeren Vertikalblockverschluss





Schloss entspannt
Schloss gespannt
Schloss gespannt + eingestochen




Der Heeren Verschluss nutzt das Prinzip des Vertikal - Blockverschlusses , besonderere Vorteile sind die extrem kurze Bauart und eine grosse Verschlussfestigkeit bei kleinem Gewicht . Durch die Verlegung der Verschluss - und Schlosseinrichtung unter den Lauf ist eine sehr kurze Bauart der Waffe möglich. So beträgt zum Beispiel bei 36cm langem Schaft und 60cm langem Lauf die Gesamtlänge der Waffe nur 96 cm. Ein weiteres Merkmal des Vertikal-Blockverschlusses nach Patent Heeren ist die Möglichkeit die Waffe geladen und entspannt zu führen , das Spannen und Einstechen ist im Anschlag möglich.

Das entsprechende US Patent No. 239496 wurde am 29.März 1881 in Paris erteilt.

Christian Arturo Juan Antonio Heeren wurde wurde am 20.08.1844 in Hamburg geboren und besuchte eine englische Schule. In Paris heiratete er Virginia Gonzales de Candamo , sie lebten in ganz Europa und unter anderem auch eine Zeit lang in Paris. Den Namenszusatz Massa übernahm er von seiner Mutter , einer italienische Marchese.
Er hatte ein hohes technisches Interesse und mit seinem Freund Ingenieur Beck arbeitete er an verschiedenen Erfindungen , unter anderen dem Heeren Verschluss , der nach Patenterteilung durch die Baden-Badener Hofbüchsenmacherei Nagel & Menz gefertigt wurde. Weiterhin soll er eine Jacht konstruiert und gebaut haben die dem spanischen König geschenkt wurde .
Graf Christian Heeren starb am 11.03.1920 im Hotel Maria Christina / San Sebastian , Spanien.

Genealogische Angaben unter freundlicher Mitwirkung von Robert von Heeren ,

www.heeren-stammbaum.de

 

 

 

 

©  2017  Michael Hammer

 

powered by